Hamburger Getreide-Lagerhaus AG: Sonderkündigung zum 31.03.2020 der 7% Anleihe 2014/2021 im Gesamtnennbetrag von bis zu EUR 1.500.000,00 der Hamburger Getreide-Lagerhaus-Aktiengesellschaft, Hamburg

von Legite

Artikel

Name Bereich Information V.-Datum Relevanz
Hamburger Getreide-Lagerhaus AG
Hamburg
Gesellschaftsbekanntmachungen Sonderkündigung zum 31.03.2020 der 7% Anleihe 2014/2021 im Gesamtnennbetrag von bis zu EUR 1.500.000,00 der Hamburger Getreide-Lagerhaus-Aktiengesellschaft, Hamburg 27.02.2020

Hamburger Getreide-Lagerhaus AG

Hamburg

Sonderkündigung zum 31.03.2020 der
7 % Anleihe 2014/2021

im Gesamtnennbetrag von bis zu EUR 1.500.000,00
der Hamburger Getreide-Lagerhaus-Aktiengesellschaft, Hamburg

ISIN DE000A1X2335, WKN A1X233

Gemäß § 4 (2) der Anleihebedingungen machen wir von unserem Sonderkündigungsrecht HGL II Gebrauch und kündigen hiermit die genannte Anleihe vollständig und fristgemäß zum 31.03.2020. Die Rückzahlung der Anleihe erfolgt am 31.03.2020 zu einem Kurs von 101 % zuzüglich der bis zum 30.03.2020 (einschließlich) aufgelaufenen Zinsen.

Die Inhaber-Teilschuldverschreibungen sind in einer Globalurkunde verbrieft, die bei der Clearstream Banking AG, Frankfurt, hinterlegt ist, so dass die Gutschriften über die Clearstream Banking AG und die depotführenden Kreditinstitute erfolgen werden.

Für die Anleihegläubiger besteht kein Handlungsbedarf.

 

Hamburg, 24.02.2020

Hamburger Getreide-Lagerhaus-Aktiengesellschaft

Bernd Günther, Vorstand

Werbung

Aktienkurse

Werbung

Devisenkurse