Helaba Invest Kapitalanlagegesellschaft mbH: Jahresbericht Zukunftsportfolio Nachhaltigkeit (DE000A1H72E4)

von Legite

Artikel

Helaba Invest Kapitalanlagegesellschaft mbH

Frankfurt am Main

Jahresbericht
Zukunftsportfolio Nachhaltigkeit
für das Geschäftsjahr
01.03.2023 – 29.02.2024

Zukunftsportfolio Nachhaltigkeit

Tätigkeitsbericht
für den Zeitraum 01.03.2023 bis 29.02.2024

I. Anlageziel und Anlagepolitik

Anlageziel des Fonds ist es, angemessene Wertzuwächse durch die Vereinnahmung laufender Erträge sowie durch eine positive Entwicklung der im Fonds enthaltenen Vermögensgegenstände zu erwirtschaften.

Um dieses Ziel mittels einer ausgewogenen Anlagepolitik zu erreichen, darf der Fonds vollständig in Wertpapiere und Fondsanteile investieren. Im Rahmen dieses Spektrums müssen mindestens 25% und dürfen höchstens 60% in Kapitalbeteiligungen, insbesondere Aktien, Aktienfonds und Mischfonds, investiert werden. Investiert wird vor allem in Unternehmen, Staaten und Organisationen, die einen Beitrag zu einer nachhaltigen Wirtschaftsweise leisten.

Das Sondervermögen wird dabei nach Nachhaltigkeitskriterien gemanagt. In der Nachhaltigkeitsanalyse von Unternehmen, Ländern und Organisationen werden Umwelt- und Sozialkriterien berücksichtigt. Das Zukunftsportfolio Nachhaltigkeit beabsichtigt dabei einen wichtigen Beitrag zur Verhinderung des Klimawandels zu leisten. Das Fondsmanagement strebt daher eine positive Nachhaltigkeits-Auswirkung zuvorderst auf den priorisierten Aspekt der Reduzierung von Treibhausgasemissionen an. Die festgelegten Ausschlusskriterien schließen hierzu Produzenten von fossilen Energieträgern weitgehend aus. Zudem werden alle Emittenten vor Investition auf deren Treibhausgasintensität untersucht. Des Weiteren werden Unternehmen, die in kontroversen Geschäftspraktiken involviert sind, ausgeschlossen. Bei der Länderanalyse stehen die Bereiche Resourcenausstattung und -verbrauch, soziale Verhältnisse, Korruption sowie Menschen- und Bürgerrechte im Fokus. Mindestens 75% des Wertes des Sondervermögens werden in die oben aufgeführten Vermögensgegenstände investiert, die die Nachhaltigkeitskriterien des vorstehenden Satzes erfüllen. Die Auswahl der Investmentanteile ist auf solche Anteile beschränkt, die gemäß Art. 8 oder Art. 9 der Verordnung (EU) 2019/​2088 (Offenlegungs-Verordnung) klassifiziert werden, also ihrerseits Aspekte der Nachhaltigkeit erfüllen.

Der Fonds soll nach Maßgabe dieser Kriterien und breit diversifiziert direkt oder indirekt in Aktien und festverzinsliche Wertpapiere investieren. Das Sondervermögen orientiert sich nicht an einem Wertpapier-Vergleichsindex oder bildet einen solchen ab. In diesem Rahmen obliegt die Auswahl der einzelnen Vermögensgegenstände dem Fondsmanagement.

Beim Zukunftsportfolio Nachhaltigkeit werden die Erträge des Fonds ausgeschüttet. Die Anleger können von der Kapitalverwaltungsgesellschaft grundsätzlich börsentäglich die Rücknahme der Anteile verlangen. Die Kapitalverwaltungsgesellschaft kann jedoch die Rücknahme aussetzen, wenn außergewöhnliche Umstände dies unter Berücksichtigung der Anlegerinteressen erforderlich erscheinen lassen.

Das Fondsmanagement für diesen Fonds ist an die Weberbank Actiengesellschaft ausgelagert.

Details zu den ökologischen und/​oder sozialen Merkmalen gemäß der Verordnung (EU) 2019/​2088 finden Sie im Anhang dieses Jahresberichts.

II. Wesentliche Risiken des Sondervermögens

Kapitalmarktrisiko

Die Vermögensgegenstände, in die die Kapitalverwaltungsgesellschaft für Rechnung des Sondervermögens investiert, enthalten neben den Chancen auf Wertsteigerung auch Risiken. So können Wertverluste auftreten, indem der Marktwert der Vermögensgegenstände gegenüber dem Einstandspreis fällt. Im Berichtszeitraum unterlag das Zukunftsportfolio Nachhaltigkeit dem allgemeinen Marktrisiko, das in Form des Marktpreisrisikos, des Adressenausfallrisikos, des Zinsänderungsrisikos, des Liquiditätsrisikos, des Aktienrisikos und des Währungsrisikos identifiziert werden kann. Zusätzlich unterlag das Zukunftsportfolio Nachhaltigkeit Risiken im Zusammenhang mit der Investition in Investmentanteilen (Zielfonds) und operationellen Risiken.

Marktpreisrisiko

Die Kurs- oder Marktwertentwicklung von Finanzprodukten hängt insbesondere von der Entwicklung der Kapitalmärkte ab, die wiederum von der allgemeinen Lage der Weltwirtschaft sowie den wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen in den jeweiligen Ländern beeinflusst wird. Auf die allgemeine Kursentwicklung insbesondere an einer Börse können auch irrationale Faktoren wie Stimmungen, Meinungen und Gerüchte einwirken.

Zinsänderungsrisiko

Durch sich ändernde Verzinsungen am Geld- oder Kapitalmarkt können Kursverluste bei bestehenden Kapitalanlagen entstehen. Anhand der modifizierten Duration lässt sich der Einfluss einer theoretischen Marktzinsänderung über alle Anleihelaufzeiten abschätzen. Je niedriger diese ist, desto geringer sind die Preisverluste bei einem ansteigenden Zinsniveau.

Adressenausfallrisiko

Der Fonds unterliegt aufgrund seines Anleihenanteils dem Risiko, dass Schuldner illiquide oder zahlungsunfähig werden und somit Zins- und Tilgungsverpflichtungen nicht oder nicht termingerecht bedienen können.

Operationelle Risiken

Operationelle Risiken bestehen insofern, als dass Verluste durch Missverständnisse oder Fehler von Mitarbeitern der Kapitalverwaltungsgesellschaft oder externer Dritter oder durch äußere Ereignisse wie z.B. Naturkatastrophen auftreten können.

Aktienrisiko

Das Zukunftsportfolio Nachhaltigkeit trägt ein Aktienkursrisiko für das Aktien- und Aktienfondsportfolio des Fonds, welches bis zu 60 Prozent des Fondsvolumens betragen kann. Der Anlageschwerpunkt lag im Berichtszeitraum bei europäischen und US-amerikanischen Blue-Chips. Hieraus resultieren Risiken aufgrund der Schwankungen der Aktienmärkte, sowie Währungsschwankungen aus Aktienanlagen in Nichteilnehmerstaaten der Europäischen Währungsunion. Aktienkurse schwanken täglich und werden durch zahlreiche Faktoren beeinflusst. Dazu gehören politische und wirtschaftliche Nachrichten, Ergebnisberichte der Unternehmen, demografische Trends und Katastrophen. Diesem Marktrisiko wurde durch die Aktien- bzw. Aktienfondsauswahl und -streuung Rechnung getragen.

Liquiditätsrisiko

Das Liquiditätsrisiko des Fonds besteht darin, eine bestehende Position nicht oder nur mit hohen Abschlägen und eventuell nicht sofort liquidieren zu können. Dieses Risiko ist bei Anleihen immer gegeben.

Währungsrisiko

Der Fonds kann Anlagen in Fremdwährung halten. Bedingt durch Wechselkursschwankungen können hieraus Kursverluste entstehen. Sofern Vermögenswerte eines Sondervermögens in anderen Währungen als der jeweiligen Fondswährung angelegt sind, erhält das Sondervermögen die Erträge, Rückzahlungen und Erlöse aus solchen Anlagen in der jeweiligen Währung. Fällt der Wert dieser Währung gegenüber der Fondswährung, so reduziert sich der Wert des Sondervermögens.

Risiken im Zusammenhang mit der Investition in Investmentanteilen (Zielfonds):

Die Risiken der Anteile an anderen Investmentvermögen, die für den Fonds erworben werden (sog. „Zielfonds“), stehen in engem Zusammenhang mit den Risiken der in diesen Zielfonds enthaltenen Vermögensgegenstände bzw. der von diesen Zielfonds verfolgten Anlagestrategien. Da die Manager der einzelnen Zielfonds voneinander unabhängig handeln, kann es aber auch vorkommen, dass mehrere Zielfonds gleiche oder einander entgegengesetzte Anlagestrategien verfolgen. Hierdurch können bestehende Risiken kumulieren und eventuelle Chancen können sich gegeneinander aufheben. Es ist der Kapitalverwaltungsgesellschaft im Regelfall nicht möglich, das Management der Zielfonds zu kontrollieren. Deren Anlageentscheidungen müssen nicht zwingend mit den Annahmen oder Erwartungen der Kapitalverwaltungsgesellschaft übereinstimmen. Der Kapitalverwaltungsgesellschaft wird die aktuelle Zusammensetzung der Zielfonds oftmals nicht zeitnah bekannt sein. Entspricht die Zusammensetzung nicht ihren Annahmen oder Erwartungen, so kann sie gegebenenfalls erst deutlich verzögert reagieren, indem sie Zielfondsanteile zurückgibt. Die Zielfonds können überdies in Vermögensgegenständen investiert sein, die nach geltendem Recht nicht mehr erwerbbar sind, aber weiter gehalten werden dürfen, sofern sie nach dem Investmentgesetz erworben wurden. Hierdurch können sich auf Ebene des Zielfonds Risiken verwirklichen, die die Wertentwicklung der Zielfondsanteile und damit die Wertentwicklung des Fonds beeinträchtigen. Offene Investmentvermögen, an denen der Fonds Anteile erwirbt, könnten zudem zeitweise die Rücknahme der Anteile aussetzen. Dann ist die Kapitalverwaltungsgesellschaft daran gehindert, die Anteile an dem Zielfonds durch Rückgabe bei der Verwaltungsgesellschaft oder Verwahrstelle des Zielfonds zu veräußern. Diesen Risiken begegnet das Fondsmanagement mit einer breiten Streuung unterschiedlicher Zielfonds. Der Fonds hat einen nennenswerten Anteil seines Vermögens in Zielfonds investiert, um die Strategie des Fondsmanagements vollumfänglich umsetzen zu können. Um den genannten Risiken aus diesen Investments zu begegnen, überprüft das Fondsmanagement monatlich die Zusammensetzung sämtlicher Zielfonds. Insofern kann das Fondsmanagement die Risiken, die aus den Zielfonds für den Fonds erwachsen, jederzeit hinreichend beurteilen. Das Risiko, dass Zielfondsinformationen in der Regel nur mit Verzögerung zur Verfügung stehen, ist ein Risiko, was Zielfondsinvestment generell innewohnt und sich nicht vermeiden lässt.

Sonstige Risiken

Das makroökonomische Umfeld bzw. exogene Faktoren wie der Russland-Ukraine-Krieg, die Inflation, Folgewirkungen der Corona-Pandemie etc. haben weltweit zu erheblichen Verwerfungen an den Kapitalmärkten geführt. Eine verlässliche Beurteilung zur Weiterentwicklung der Situation und des Ausmaßes der ökonomischen Folgen ist aus aktueller Sicht nicht möglich. Dies führt zur extremen Unsicherheit an den globalen Kapitalmärkten, so dass auch Prognosen hinsichtlich der Wertentwicklungen nur bedingt möglich sind. Vor diesem Hintergrund lassen sich die Auswirkungen auf das Sondervermögen zum Zeitpunkt der Aufstellung des Jahresberichts nicht abschließend beurteilen.

III. Struktur des Portfolios zum Berichtszeitpunkt und wesentliche Veränderungen während des Berichtszeitraumes

Insgesamt wies das Zukunftsportfolio Nachhaltigkeit per Geschäftsjahresende die folgende Allokation aus (jeweils unter Berücksichtigung von Kasse): der Anteil an festverzinslichen Anleihen betrug 43,50% (Anfang des Geschäftsjahres: 40,02%) und von Rentenfonds 3,60% (6,05%). Der Anteil von Aktien belief sich auf 42,58% (24,18%) und von Aktienfonds 8,11% (22,86%). Darüber hinaus bestand eine Liquiditätsquote in Höhe von 2,22% (6,89%).

Das Zukunftsportfolio Nachhaltigkeit enthielt per Geschäftsjahresende festverzinsliche Wertpapiere mit einem Durchschnittsrating (inkl. Kasse) von A (A) und einer durchschnittlichen Duration von 4,49 Jahren (3,16 Jahre). Die durchschnittliche Restlaufzeit betrug 4,88 Jahre (3,60 Jahre), die Durchschnittsrendite notierte bei 3,33% (3,45%) und der durchschnittliche Kupon betrug 2,09% (1,35%). Innerhalb der festverzinslichen Wertpapiere (ohne Berücksichtigung von Rentenfonds) hielt das Zukunftsportfolio Nachhaltigkeit per Geschäftsjahresende 14,73% (23,49%) Anleihen mit einer Bonität von AAA, 12,52% (7,76%) Anleihen mit einer Bonität von AA, 35,52% (31,12%) Anleihen mit einer Bonität von A, 37,23% (37,63%) Anleihen mit einer Bonität von BBB.

Das Zukunftsportfolio Nachhaltigkeit bestand aus 70,11% (100,00%) in Euro denominierten Wertpapieren ohne Investmentanteile und 27,37% (0,00%) in US-Dollar denominierten Wertpapieren ohne Investmentanteile. Dabei wurden 69,51% (91,08%) in Europa und 30,49% (8,92%) in Nordamerika angelegt.

Bei der Berechnung der Prozent-Anteile können geringfügige Rundungsdifferenzen entstanden sein.

IV. Wesentliche Ereignisse im Berichtszeitraum

Das vergangene Geschäftsjahr war in vielerlei Hinsicht besonders ereignisreich. Im Spannungsfeld zwischen immer restriktiverer Notenbankpolitik und anhaltend starker Konjunktur- und Arbeitsmarktdaten schüttelten die USA alle Rezessionsanzeichen wiederholt ab, obwohl viele Volkwirte in 2023 mit einer US-Rezession gerechnet hatten. Auf der anderen Seite des Atlantiks traf hingegen die erwartete Abschwächung ein. So wurden in der Eurozone vor allem die hohen Erwartungen an einen sich verbessernden Konsum enttäuscht. Gleichzeitig litt die Produktion unter der mauen Weltwirtschaft und der Bausektor unter den gestiegenen Zinsen. Auch wenn eine schwere Rezession ausblieb, zeigten sich in der Eurozone immer wieder Quartale mit einem rückläufigen Bruttoinlandsprodukt. Und auch in China zeigt sich hingegen nach wie vor ein durchwachsenes Bild: Sowohl Konsum als auch Produktion können die Erwartungen nicht erfüllen und bleiben weiter hinter ihrem langfristigen Wachstumstrend zurück. Nach den großen Hoffnungen, die auf die Wiederöffnung Chinas zu Beginn des Geschäftsjahres gesetzt wurden, bleibt die aktuelle Konjunkturdynamik hier weiter eine Enttäuschung. Gleichwohl von Seiten der globalen Konjunkturentwicklung keine Dynamik entfacht wurde, konnten die Aktienmärkte zwischenzeitlich kräftige Kursgewinne verzeichnen. Dabei fällt jedoch auf, dass die positive Entwicklung am Aktienmarkt nur auf einige wenige Gewinner konzentriert war. Mit den größten Unternehmen im Bereich IT und Kommunikation aus den USA lässt sich fast die komplette positive Wertentwicklung des Index erklären, während der ganze Rest kaum Kursgewinne erzielen konnte. Der Durchbruch im Bereich künstlicher Intelligenz durch die Anwendung Chat GPT ließ diese Aktien kräftig ansteigen. Auch die Krise der US-Regionalbanken sowie der schweizerischen Credit Suisse ließ die Aktienmärkte nur für kurze Zeit verunsichert und die Märkte konnten sich schnell wieder erholen. Die Anleihemärkte bewegten sich über weite Teile des Geschäftsjahres schwankungsintensiv zwischen Zinserhöhungsdrohungen und Zinssenkungsphantasien. In Summe entwickelten sich der Rentenkernmarkt überwiegend seitwärts. Positiver waren Unternehmensanleihen unterstützt, da sich die Risikoprämien seit Anfang November bis zum Ende des Geschäftsjahres deutlich rückläufig bewegten.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr vom 01.03.2023 – 29.02.2024 betrug die Wertentwicklung des Zukunftsportfolio Nachhaltigkeit 10,51%.

Der Anteilspreis des Fonds betrug zum Geschäftsjahresende 116,28 EUR. Das Fondsvolumen belief sich per Bewertungsdatum 29.02.2024 auf 62.551.756,95 EUR.

Die realisierten Kursgewinne und -verluste (Veräußerungsergebnis) resultierten im Wesentlichen aus Umsätzen in festverzinslichen Wertpapieren, Investmentanteilen und Aktiengeschäften.

Vermögensübersicht zum 29.02.2024

Anlageschwerpunkte Kurswert
in EUR
% des Fondsvermögens
I. Vermögensgegenstände 62.662.514,81 100,18
1. Aktien (nach Ländern) 26.634.910,33 42,58
Bundesrep. Deutschland 2.686.110,43 4,29
Dänemark 679.367,41 1,09
Frankreich 3.807.885,74 6,09
Irland 1.757.861,02 2,81
Italien 633.270,00 1,01
Niederlande 2.935.806,62 4,69
Schweiz 672.888,92 1,08
USA 13.461.720,19 21,52
2. Anleihen (nach Restlaufzeit) 27.209.432,20 43,50
< 1 Jahr 906.436,80 1,45
>= 1 Jahr bis < 3 Jahre 5.268.287,16 8,42
>= 3 Jahre bis < 5 Jahre 8.645.314,09 13,82
>= 5 Jahre bis < 10 Jahre 12.007.329,36 19,20
>= 10 Jahre 382.064,79 0,61
3. Investmentanteile 7.321.629,56 11,70
4. Bankguthaben 1.172.369,80 1,87
5. Sonstige Vermögensgegenstände 324.172,92 0,52
II. Verbindlichkeiten -110.757,86 -0,18
III. Fondsvermögen 62.551.756,95 100,00

Vermögensaufstellung zum 29.02.2024

Gattungsbezeichnung
ISIN
Markt
Stück bzw.
Anteile bzw.
Whg. in 1.000
Bestand
29.02.2024
Käufe /​
Zugänge
Verkäufe /​
Abgänge
Kurs Kurswert
in EUR
%
des Fonds-
vermögens
im Berichtszeitraum
Bestandspositionen EUR 61.165.972,09 97,78
Börsengehandelte Wertpapiere EUR 53.844.342,53 86,08
Aktien
Novartis AG Namens-Aktien SF 0,49
CH0012005267
STK 7.165 7.165 0 CHF 89,49000 672.888,92 1,08
Novo-Nordisk AS Navne-Aktier B DK 0,1
DK0062498333
STK 6.178 6.178 0 DKK 819,70000 679.367,41 1,09
Ahold Delhaize N.V., Konkinkl. Aandelen aan toonder EO -,01
NL0011794037
STK 23.091 6.625 0 EUR 27,52000 635.464,32 1,02
ASML Holding N.V. Aandelen op naam EO -,09
NL0010273215
STK 1.713 506 0 EUR 870,50000 1.491.166,50 2,38
AXA S.A. Actions Port. EO 2,29
FR0000120628
STK 20.245 0 13.015 EUR 32,88000 665.655,60 1,06
BNP Paribas S.A. Actions Port. EO 2
FR0000131104
STK 9.259 0 0 EUR 55,38000 512.763,42 0,82
Crédit Agricole S.A. Actions Port. EO 3
FR0000045072
STK 35.965 49.200 13.235 EUR 12,52000 450.281,80 0,72
Deutsche Telekom AG Namens-Aktien o.N.
DE0005557508
STK 34.153 0 0 EUR 21,98500 750.853,71 1,20
Hannover Rück SE Namens-Aktien o.N.
DE0008402215
STK 3.110 3.110 0 EUR 237,30000 738.003,00 1,18
Hermes International S.C.A. Actions au Porteur o.N.
FR0000052292
STK 270 0 0 EUR 2.313,00000 624.510,00 1,00
L’Oréal S.A. Actions Port. EO 0,2
FR0000120321
STK 716 0 1.190 EUR 441,70000 316.257,20 0,51
Mercedes-Benz Group AG Namens-Aktien o.N.
DE0007100000
STK 3.214 0 10.583 EUR 73,64000 236.678,96 0,38
Moncler S.p.A. Azioni nom. o.N.
IT0004965148
STK 9.500 9.500 0 EUR 66,66000 633.270,00 1,01
Sanofi S.A. Actions Port. EO 2
FR0000120578
STK 2.888 2.888 0 EUR 87,89000 253.826,32 0,41
SAP SE Inhaber-Aktien o.N.
DE0007164600
STK 2.041 0 2.997 EUR 172,88000 352.848,08 0,56
Schneider Electric SE Actions Port. EO 4
FR0000121972
STK 4.693 0 0 EUR 209,80000 984.591,40 1,57
Siemens AG Namens-Aktien o.N.
DE0007236101
STK 3.322 0 0 EUR 182,94000 607.726,68 0,97
Smurfit Kappa Group PLC Registered Shares EO -,001
IE00B1RR8406
STK 12.180 0 0 EUR 39,43000 480.257,40 0,77
Wolters Kluwer N.V. Aandelen op naam EO -,12
NL0000395903
STK 5.548 0 0 EUR 145,85000 809.175,80 1,29
AbbVie Inc. Registered Shares DL -,01
US00287Y1091
STK 3.060 3.060 0 USD 176,05000 497.817,31 0,80
Accenture PLC Reg.Shares Class A DL-,0000225
IE00B4BNMY34
STK 1.331 1.331 0 USD 374,78000 460.963,99 0,74
Alphabet Inc. Reg. Shs Cl. A DL-,001
US02079K3059
STK 6.843 6.843 0 USD 138,46000 875.554,94 1,40
American Water Works Co. Inc. Registered Shares DL -,01
US0304201033
STK 3.456 3.456 0 USD 118,54000 378.574,36 0,61
Apple Inc. Registered Shares o.N.
US0378331005
STK 5.481 5.481 0 USD 180,75000 915.483,76 1,46
Booking Holdings Inc. Registered Shares DL-,008
US09857L1089
STK 189 189 0 USD 3.468,83000 605.839,18 0,97
Broadcom Inc. Registered Shares DL -,001
US11135F1012
STK 855 855 0 USD 1.300,49000 1.027.509,08 1,64
Caterpillar Inc. Registered Shares DL 1
US1491231015
STK 2.115 2.115 0 USD 333,96000 652.705,63 1,04
Hershey Co., The Registered Shares DL 1,-
US4278661081
STK 3.084 3.084 0 USD 187,92000 535.549,86 0,86
JPMorgan Chase & Co. Registered Shares DL 1
US46625H1005
STK 3.121 3.121 0 USD 186,06000 536.610,69 0,86
Linde plc Registered Shares EO -,001
IE000S9YS762
STK 1.969 1.969 0 USD 448,82000 816.639,63 1,31
McDonald’s Corp. Registered Shares DL-,01
US5801351017
STK 1.830 1.830 0 USD 292,28000 494.268,26 0,79
Merck & Co. Inc. Registered Shares DL-,01
US58933Y1055
STK 3.871 3.871 0 USD 127,15000 454.833,11 0,73
Microsoft Corp. Registered Shares DL-,00000625
US5949181045
STK 3.958 3.958 0 USD 413,64000 1.512.902,20 2,42
Morgan Stanley Registered Shares DL -,01
US6174464486
STK 9.666 9.666 0 USD 86,04000 768.528,06 1,23
NVIDIA Corp. Registered Shares DL-,001
US67066G1040
STK 1.220 1.220 0 USD 791,12000 891.897,06 1,43
PepsiCo Inc. Registered Shares DL -,0166
US7134481081
STK 2.810 2.810 0 USD 165,34000 429.335,49 0,69
Procter & Gamble Co., The Registered Shares o.N.
US7427181091
STK 3.325 3.325 0 USD 158,94000 488.356,97 0,78
Thermo Fisher Scientific Inc. Registered Shares DL 1
US8835561023
STK 710 710 0 USD 570,18000 374.095,83 0,60
TJX Companies Inc. Registered Shares DL 1
US8725401090
STK 5.521 5.521 0 USD 99,14000 505.800,43 0,81
UnitedHealth Group Inc. Registered Shares DL -,01
US91324P1021
STK 971 971 0 USD 493,60000 442.901,26 0,71
VISA Inc. Reg. Shares Class A DL -,0001
US92826C8394
STK 1.512 1.512 0 USD 282,64000 394.909,84 0,63
Waste Management Inc. Registered Shares DL -,01
US94106L1098
STK 3.569 3.569 0 USD 205,65000 678.246,87 1,08
Verzinsliche Wertpapiere
4,2500 % ABN AMRO Bank N.V. EO-Non-Preferred MTN 2022(30)
XS2536941656
EUR 900 900 0 % 102,83825 925.544,21 1,48
2,8240 % Bank of America Corp. EO-FLR Med.-T. Nts 2022(22/​33)
XS2462323853
EUR 1.300 1.300 0 % 92,49902 1.202.487,26 1,92
2,8750 % Bayerische Landesbank OPF-MTN v.23(33)
DE000BLB6JR3
EUR 500 500 0 % 98,91103 494.555,13 0,79
2,0000 % Bertelsmann SE & Co. KGaA MTN v.2020(28/​2028)
XS2149280948
EUR 900 0 0 % 94,74919 852.742,67 1,36
1,0000 % BMW Finance N.V. EO-Medium-Term Notes 2018(25)
XS1873143645
EUR 810 0 0 % 96,65019 782.866,54 1,25
0,6250 % BNP Paribas S.A. EO-Non-Preferred MTN 2020(32)
FR0014000UL9
EUR 1.800 0 0 % 75,63277 1.361.389,86 2,18
3,2500 % Caisse Francaise d.Financ.Loc. EO-M.-T.Obl.Foncières 2022(29)
FR001400DAI6
EUR 800 800 0 % 100,40070 803.205,56 1,28
1,1250 % Commerzbank AG MTN-Anl. v.17(24) S.883
DE000CZ40L63
EUR 912 0 0 % 99,39000 906.436,80 1,45
1,0000 % Deutsche Post AG Medium Term Notes v.17(27/​27)
XS1734533372
EUR 923 0 0 % 92,18046 850.825,65 1,36
0,5000 % Deutsche Telekom AG MTN v.2019(2027)
XS2024715794
EUR 954 0 0 % 91,98165 877.504,94 1,40
0,3750 % EssilorLuxottica S.A. EO-Medium-Term Nts 2019(19/​27)
FR0013463668
EUR 900 0 0 % 90,20712 811.864,08 1,30
2,7500 % Europäische Union EO-Medium-Term Notes 2022(33)
EU000A3K4DW8
EUR 900 900 0 % 98,80700 889.263,00 1,42
3,0000 % Europäischer Stabilitäts.(ESM) EO-Medium-Term Notes 2023(33)
EU000A1Z99S3
EUR 900 900 0 % 101,11608 910.044,68 1,45
0,0100 % European Investment Bank EO-Medium-Term Notes 2020(35)
XS2194790262
EUR 538 0 0 % 71,01576 382.064,79 0,61
1,5000 % Frankreich EO-OAT 2015(31)
FR0012993103
EUR 1.200 0 0 % 92,02400 1.104.288,00 1,77
1,6250 % Fresenius SE & Co. KGaA MTN v.2020(2027/​2027)
XS2152329053
EUR 885 0 0 % 93,49661 827.445,00 1,32
4,0000 % Goldman Sachs Group Inc., The EO-Med.-Term Nts 2022(29/​29)
XS2536502227
EUR 700 700 0 % 101,59299 711.150,90 1,14
2,1250 % ING Groep N.V. EO-Medium-Term Notes 2019(26)
XS1933820372
EUR 1.300 0 0 % 97,16175 1.263.102,75 2,02
0,7500 % Koninklijke DSM N.V. EO-Medium-Term Nts 2016(16/​26)
XS1495373505
EUR 1.200 0 0 % 93,87370 1.126.484,40 1,80
3,1250 % Kreditanst.f.Wiederaufbau Med.Term Nts. v.23(30)
DE000A30V9J0
EUR 1.200 1.200 0 % 101,84950 1.222.194,00 1,95
1,3750 % Mercedes-Benz Group AG Medium Term Notes v.16(28)
DE000A169NC2
EUR 1.200 0 0 % 92,66910 1.112.029,20 1,78
3,7000 % Mercedes-Benz Int.Fin. B.V. EO-Medium-Term Notes 2023(31)
DE000A3LH6U5
EUR 1.200 1.200 0 % 102,85968 1.234.316,16 1,97
1,3750 % Morgan Stanley EO-Med.-T. Nts 2016(26) Ser.G
XS1511787589
EUR 1.100 0 0 % 94,50402 1.039.544,22 1,66
4,8750 % RCI Banque S.A. EO-Medium-Term Nts 2023(29/​29)
FR001400KY69
EUR 900 900 0 % 103,68490 933.164,06 1,49
1,2500 % SAP SE Inh.-Schuldv.v.2018(2027/​2028)
DE000A2TSTF5
EUR 900 0 0 % 93,33497 840.014,73 1,34
1,0000 % Siemens Finan.maatschappij NV EO-Medium-Term Notes 2018(27)
XS1874128033
EUR 810 0 0 % 93,46900 757.098,86 1,21
4,1250 % Société Générale S.A. EO-Pref.Med.-T.Nts 2023(27)
FR001400IDW0
EUR 900 900 0 % 101,39816 912.583,40 1,46
4,3750 % UBS Group AG EO-FLR Med.-T. Nts 2023(30/​31)
CH1236363391
EUR 1.000 1.000 0 % 101,89321 1.018.932,10 1,63
1,1250 % Unibail-Rodamco-Westfield SE EO-Medium-Term Nts 2018(18/​25)
FR0013332988
EUR 1.100 0 0 % 96,02630 1.056.289,25 1,69
Investmentanteile EUR 7.321.629,56 11,70
Gruppenfremde Investmentanteile
InvescoMI S&P500 ESG ETF Registered Shares USD Acc.o.N.
IE00BKS7L097
ANT 15.100 15.100 0 EUR 63,82000 963.682,00 1,54
iShs IV-iShs MSCI EMIMI ES ETF Reg. Shares USD Dis. o.N.
IE00BFNM3N12
ANT 597.740 597.740 0 EUR 4,99850 2.987.803,39 4,78
iShsII-EO Corp Bd ESG U.ETF Registered Shares o.N.
IE00BYZTVT56
ANT 263.708 263.708 0 EUR 4,66100 1.229.142,99 1,97
UBS(L)FS-MSCI Jap.Soc.Resp.UE Inhaber-Ant.(JPY) A-dis o.N.
LU1230561679
ANT 51.700 51.700 0 EUR 21,68000 1.120.856,00 1,79
Vanguard Fds-V ESG EUR C.B ETF Reg.Shs EUR Acc. oN
IE000QADMYA3
ANT 191.110 191.110 0 EUR 5,33800 1.020.145,18 1,63
Bankguthaben, nicht verbriefte Geldmarktinstrumente und Geldmarktfonds EUR 1.172.369,80 1,87
Bankguthaben EUR 1.172.369,80 1,87
EUR – Guthaben bei:
Landesbank Baden-Württemberg EUR 1.172.369,80 % 100,00000 1.172.369,80 1,87
Sonstige Vermögensgegenstände EUR 324.172,92 0,52
Zinsansprüche EUR 279.071,22 279.071,22 0,45
Dividendenansprüche EUR 12.207,17 12.207,17 0,02
Steueransprüche EUR 32.894,53 32.894,53 0,05
Sonstige Verbindlichkeiten EUR -110.757,86 -0,18
Verwaltungsvergütung EUR -4.276,68 -4.276,68 -0,01
Verwahrstellenvergütung EUR -4.634,56 -4.634,56 -0,01
Depotgebühren EUR -778,02 -778,02 0,00
Beratergebühren EUR -76.520,66 -76.520,66 -0,12
Prüfungskosten EUR -24.000,00 -24.000,00 -0,04
Veröffentlichungskosten EUR -547,94 -547,94 0,00
Fondsvermögen EUR 62.551.756,95 100,001)
Anteilwert (Rücknahmepreis) EUR 116,28
Ausgabepreis EUR 119,77
Umlaufende Anteile STK 537.922,838

1) Durch Rundung der Prozent-Anteile bei der Berechnung können geringfügige Rundungsdifferenzen entstanden sein.

Wertpapierkurse bzw. Marktsätze

Die Vermögensgegenstände des Sondervermögens sind auf Grundlage der zuletzt festgestellten Kurse/​Marktsätze bewertet.

Devisenkurse (in Mengennotiz)

per 29.02.2024
Schweizer Franken (CHF) 0,9529000 = 1 Euro (EUR)
Dänische Kronen (DKK) 7,4541500 = 1 Euro (EUR)
US-Dollar (USD) 1,0821500 = 1 Euro (EUR)

Während des Berichtszeitraumes abgeschlossene Geschäfte, soweit sie nicht mehr in der Vermögensaufstellung erscheinen

– Käufe und Verkäufe in Wertpapieren, Investmentanteilen und Schuldscheindarlehen (Marktzuordnung zum Berichtsstichtag):

Gattungsbezeichnung ISIN Stück bzw. Anteile
Whg. in 1.000
Käufe
bzw.
Zugänge
Verkäufe
bzw.
Abgänge
Volumen
in 1.000
Börsengehandelte Wertpapiere
Aktien
Air Liquide-SA Ét.Expl.P.G.Cl. Actions Port. EO 5,50 FR0000120073 STK 0 3.275
Capgemini SE Actions Port. EO 8 FR0000125338 STK 0 2.540
Cie Génle Éts Michelin SCpA Actions Nom. EO -,50 FR001400AJ45 STK 19.780 19.780
Cisco Systems Inc. Registered Shares DL-,001 US17275R1023 STK 12.122 12.122
Deutsche Börse AG Namens-Aktien o.N. DE0005810055 STK 0 3.359
Deutsche Post AG Namens-Aktien o.N. DE0005552004 STK 0 10.468
EssilorLuxottica S.A. Actions Port. EO 0,18 FR0000121667 STK 0 2.615
Infineon Technologies AG Namens-Aktien o.N. DE0006231004 STK 18.000 18.000
ING Groep N.V. Aandelen op naam EO -,01 NL0011821202 STK 0 55.162
Intuit Inc. Registered Shares DL -,01 US4612021034 STK 973 973
Kering S.A. Actions Port. EO 4 FR0000121485 STK 0 1.259
Kon. KPN N.V. Aandelen aan toonder EO -,04 NL0000009082 STK 0 115.351
Merck KGaA Inhaber-Aktien o.N. DE0006599905 STK 0 2.931
Siemens Healthineers AG Namens-Aktien o.N. DE000SHL1006 STK 0 9.910
Verzinsliche Wertpapiere
1,0000 % ABN AMRO Bank N.V. EO-Medium-Term Notes 2015(25) XS1218821756 EUR 0 1.140
1,0000 % Bundesrep.Deutschland Anl.v.2014 (2024) DE0001102366 EUR 0 1.000
0,7500 % Citigroup Inc. EO-Medium-Term Nts 2016(16/​23) XS1457608013 EUR 0 530
1,0000 % Europäischer Stabilitäts.(ESM) EO-Medium-Term Notes 2022(27) EU000A1Z99Q7 EUR 0 1.200
1,7500 % Frankreich EO-OAT 2014(24) FR0011962398 EUR 0 1.000
4,4540 % RCI Banque S.A. EO-FLR Pref. M.-T.Nts 2017(24) FR0013292687 EUR 0 848
Nichtnotierte Wertpapiere
Verzinsliche Wertpapiere
3,1490 % Bank of America Corp. EO-FLR Med.-T. Nts 2018(23/​24) XS1811433983 EUR 0 860
3,4680 % Goldman Sachs Group Inc., The EO-FLR Med.-T. Nts 2021(23/​24) XS2338355360 EUR 0 840
Investmentanteile
Gruppenfremde Investmentanteile
AIS-AMUND.IDX MSCI EMU SRI PAB Actions Nom.UCITS ETF DR(C) oN LU2109787635 ANT 0 23.394
BNPPE-MSCI USA SRI S-Ser.5%C. Nam.-Ant. U.ETF EUR Dist.o.N. LU1659681669 ANT 54.971 54.971
CSIF (Lux) Equity EMU ESG Blue Act. Nom. FB EUR Acc. oN LU1815002636 ANT 0 20.664
Deka Dt.B.EUROG.Ger. U.ETF Inhaber-Anteile DE000ETFL177 ANT 0 8.830
IndexIQ-I.Fact.Sust.Sov.Eur.Bd Act.Nom.UCITS ETF Dis. o.N. LU1603795292 ANT 0 70.640
iShsIV-MSCI USA SRI UCITS ETF Reg. Shs EUR Dis. oN IE00BZ173V67 ANT 0 2.323
iShsV-Germany.Govt Bd U.ETF Registered Shares o.N. IE00B5V94313 ANT 0 9.533
JPM ICAV-Gl.EM Res.Enh.I.E.ETF Reg.S.JPM G.EM R.E.I.E.DL A.oN IE00BF4G6Z54 ANT 53.172 53.172
JPM ICAV-US Res.Enh.Idx Eq.ETF Reg. Shs HGD EUR Acc. oN IE000CN8T855 ANT 0 82.660
UBS(L)FS-ESTXX50 ESG UCITS ETF Act. Nom. A EUR Dis. oN LU1971906802 ANT 146.930 146.930
UBS(L)FS-MSCI USA SR UCITS ETF Nam.-Ant.(h.to EUR)A-dis o.N. LU1280303014 ANT 27.250 141.999

Abwicklung von Transaktionen durch verbundene Unternehmen:

Der Anteil der Transaktionen, die im Berichtszeitraum für Rechnung des Sondervermögens über Broker ausgeführt wurden, die eng verbundene Unternehmen und Personen sind, betrug 0,00 Prozent.

Ihr Umfang belief sich hierbei auf insgesamt 0,00 Euro.

Ertrags- und Aufwandsrechnung (inkl. Ertragsausgleich)
für den Zeitraum vom 01.03.2023 bis 29.02.2024

I. Erträge
1. Dividenden inländischer Aussteller EUR 135.230,76
2. Dividenden ausländischer Aussteller (vor Quellensteuer) EUR 304.192,29
3. Zinsen aus inländischen Wertpapieren EUR 125.262,16
4. Zinsen aus ausländischen Wertpapieren (vor Quellensteuer) EUR 285.482,59
5. Zinsen aus Liquiditätsanlagen im Inland EUR 105.041,95
6. Erträge aus Investmentanteilen EUR 134.547,25
7. Abzug Kapitalertragsteuer auf Inländische Dividenden EUR -20.284,62
8. Abzug ausländischer Quellensteuer EUR -27.520,32
9. Sonstige Erträge EUR 0,04
Summe der Erträge EUR 1.041.952,10
II. Aufwendungen
1. Verwaltungsvergütung EUR -51.404,34
2. Verwahrstellenvergütung EUR -26.052,80
3. Prüfungs- und Veröffentlichungskosten EUR -13.217,25
4. Sonstige Aufwendungen EUR -611.580,40
Summe der Aufwendungen EUR -702.254,79
III. Ordentlicher Nettoertrag EUR 339.697,31
IV. Veräußerungsgeschäfte
1. Realisierte Gewinne EUR 3.195.845,57
2. Realisierte Verluste EUR -939.701,29
Ergebnis aus Veräußerungsgeschäften EUR 2.256.144,28
V. Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres EUR 2.595.841,59
1. Nettoveränderung der nicht realisierten Gewinne EUR 2.022.551,86
2. Nettoveränderung der nicht realisierten Verluste EUR 1.335.426,97
VI. Nicht realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres EUR 3.357.978,83
VII. Ergebnis des Geschäftsjahres EUR 5.953.820,42

Entwicklung des Sondervermögens 2023/​2024

I. Wert des Sondervermögens am Beginn des Geschäftsjahres EUR 56.458.220,06
1. Ausschüttung für das Vorjahr/​Steuerabschlag für das Vorjahr EUR -512.157,20
2. Mittelzufluss (netto) EUR 655.159,72
a) Mittelzuflüsse aus Anteilschein-Verkäufen EUR 3.203.467,89
b) Mittelabflüsse aus Anteilschein-Rücknahmen EUR -2.548.308,17
3. Ertragsausgleich/​Aufwandsausgleich EUR -3.286,05
4. Ergebnis des Geschäftsjahres EUR 5.953.820,42
davon nicht realisierte Gewinne EUR 2.022.551,86
davon nicht realisierte Verluste EUR 1.335.426,97
II. Wert des Sondervermögens am Ende des Geschäftsjahres EUR 62.551.756,95

Verwendung der Erträge des Sondervermögens

Berechnung der Ausschüttung (insgesamt und je Anteil)

insgesamt je Anteil**
I. für die Ausschüttung verfügbar
1. Vortrag aus dem Vorjahr EUR 8.566.159,18 15,92
2. Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres EUR 2.595.841,59 4,83
3. Zuführung aus dem Sondervermögen* EUR 939.701,29 1,75
II. Nicht für die Ausschüttung verwendet
1. Der Wiederanlage zugeführt EUR 1.885.158,12 3,50
2. Vortrag auf neue Rechnung EUR 9.382.763,54 17,44
III. Gesamtausschüttung*** EUR 833.780,40 1,55

* realisierte Verluste
** Die Werte je Anteil wurden durch Division des Betrags mit den umlaufenden Anteilen zum Stichtag ermittelt und können Rundungsdifferenzen enthalten.
*** Der Abzug von Kapitalertragsteuer und Solidaritätszuschlag erfolgt über die depotführende Stelle bzw. über die letzte inländische auszahlende Stelle als Entrichtungsverpflichtete.

Vergleichende Übersicht über die letzten drei Geschäftsjahre

Geschäftsjahr Fondsvermögen am
Ende des Geschäftsjahres
Anteilwert am
Ende des Geschäftsjahres
2020/​2021 EUR 29.817.232,55 EUR 110,46
2021/​2022 EUR 52.247.855,64 EUR 114,11
2022/​2023 EUR 56.458.220,06 EUR 106,16
2023/​2024 EUR 62.551.756,95 EUR 116,28

Anhang gem. § 7 Nr. 9 KARBV

Angaben nach der Derivateverordnung

das durch Derivate erzielte zugrundeliegende Exposure EUR 0,00
Bestand der Wertpapiere am Fondsvermögen (in %) 97,78
Bestand der Derivate am Fondsvermögen (in %) 0,00

Die Auslastung der Obergrenze für das Marktrisikopotential wurde für dieses Sondervermögen gemäß der Derivateverordnung nach dem einfachen Ansatz ermittelt.

Sonstige Angaben

Anteilwert (Rücknahmepreis) EUR 116,28
Ausgabepreis EUR 119,77
Umlaufende Anteile STK 537.922,838

Angabe zu den Verfahren zur Bewertung der Vermögensgegenstände

1. Die Anteilspreisermittlung erfolgt durch die Kapitalverwaltungsgesellschaft auf Grundlage der gesetzlichen Regelungen im KAGB und der Kapitalanlage-Rechnungslegungs- und Bewertungsverordnung (§26ff.).

2. Die Bewertung der Vermögensgegenstände, die zum Handel an einer Börse oder an einem anderen organisierten Markt zugelassen oder in diesen einbezogen sind, erfolgt grundsätzlich zu dem validierten zuletzt verfügbaren handelbaren Kurs. Börsenkurse oder notierte Preise an anderen organisierten Märkten werden grundsätzlich als handelbare Kurse eingestuft.

3. Wertpapiere, die weder zum Handel an einer Börse noch an einem organisierten Markt zugelassen sind oder für die kein handelbarer Kurs verfügbar ist oder deren Börsenkurs den tatsächlichen Marktwert nicht angemessen widerspiegelt, werden auf Grundlage von durch Dritte ermittelten und validierten Verkehrswerten (z.B. auf Basis externer Bewertungsmodelle) beurteilt und bewertet.

4. Für Unternehmensbeteiligungen wird zum Zeitpunkt des Erwerbs als Verkehrswert der Kaufpreis einschließlich der Anschaffungsnebenkosten angesetzt.

Der Verkehrswert von Unternehmensbeteiligungen wird spätestens nach Ablauf von zwölf Monaten nach Erwerb bzw. nach der letzten Bewertung auf Grundlage der von den Gesellschaften oder Dritten nach gängigen Bewertungsverfahren ermittelten Unternehmenswerte beurteilt und erneut ermittelt.

5. Investmentanteile und Exchange Traded Funds (ETFs) werden mit ihrem letzten festgestellten Rücknahmepreis oder alternativen Börsenkurs bewertet.

Anteile an geschlossenen Fonds werden mit dem von der emittierenden Gesellschaft ermittelten NAV bewertet. Solange in der Anfangsphase von den emittierenden Gesellschaften noch kein NAV veröffentlicht wird, erfolgt der Wertansatz für diese Investmentanteile in Höhe des eingezahlten Kapitals abzüglich eventuell entstandener Kosten.

6. Der Wert von Bankguthaben, Einlagenzertifikaten und ausstehenden Forderungen, Bardividenden und Zinsansprüchen entspricht grundsätzlich dem jeweiligen Nominalbetrag.

7. Die Bewertung von Forwards, Swaps, Schuldscheindarlehen und OTC-Optionen erfolgt grundsätzlich auf Basis von marktüblichen Bewertungsmodellen.

8. Der Wert der Vermögenswerte und Verbindlichkeiten, welche nicht in der Währung des Fonds geführt werden, wird in diese Währung zu den jeweiligen validierten Devisenkursen umgerechnet.

Angaben zur Transparenz sowie zur Gesamtkostenquote

Gesamtkostenquote 1,19 %

Die Gesamtkostenquote drückt sämtliche vom Sondervermögen im Jahresverlauf getragenen Kosten und Zahlungen (ohne Transaktionskosten) im Verhältnis zum durchschnittlichen Nettoinventarwert des Sondervermögens aus.

Die Berechnung orientiert sich an den Vorgaben der EU-Verordnung 583/​2010 und der CESR-Leitlinien 10-674 zur Berechnung der Kennzahl laufende Kosten in den wesentlichen Anlegerinformationen.

Investiert der Fonds mehr als 20% seines Vermögens in Zielfonds, fließt in die Berechnung auch eine Gesamtkostenquote der Zielfonds ein.

Als Grundlage für die Erhebung der TER der Zielfonds dienen die von der KVG, die die Zielfonds emittiert hat, in WM Datenservice bzw. den jeweiligen Verkaufsprospekten, Key Investor Documents (KID) oder Factsheets diesbezüglich veröffentlichten Kennzahlen.

Sofern in den genannten Quellen keine entsprechende Kennzahl verfügbar ist, wird die jeweilige in Prozent ausgedrückte Verwaltungsvergütung der Zielfonds zur Berechnung herangezogen.

Die KVG erhält keine Rückvergütungen der aus dem Sondervermögen an die Verwahrstelle und an Dritte geleisteten Vergütung und Aufwandserstattungen.

Aus der aus dem Sondervermögen an die Kapitalverwaltungsgesellschaft geleisteten Vergütung wurden Vergütungen an Vermittler von Anteilen auf den Bestand von vermittelten Anteilen verwendet.

Verwaltungsvergütungssätze für im Sondervermögen gehaltene Investmentanteile

Für die Investmentfondsanteile wurden dem Sondervermögen keine Ausgabeauf- oder Rücknahmeabschläge in Rechnung gestellt.

Investmentanteile Identifikation Verwaltungsvergütungssatz
p.a. in %
Gruppenfremde Investmentanteile
InvescoMI S&P500 ESG ETF Registered Shares USD Acc.o.N. IE00BKS7L097 0,090
iShs IV-iShs MSCI EMIMI ES ETF Reg. Shares USD Dis. o.N. IE00BFNM3N12 0,180
iShsII-EO Corp Bd ESG U.ETF Registered Shares o.N. IE00BYZTVT56 0,150
UBS(L)FS-MSCI Jap.Soc.Resp.UE Inhaber-Ant.(JPY) A-dis o.N. LU1230561679 0,190
Vanguard Fds-V ESG EUR C.B ETF Reg.Shs EUR Acc. oN IE000QADMYA3 0,110
Da das Sondervermögen im Berichtszeitraum weitere Investmentanteile im Bestand hatte, kann die tatsächliche Höhe der Verwaltungsvergütung bei wirtschaftlicher Betrachtung unterjährig zur Stichtagesbetrachtung differieren.
Verwaltungsvergütungssätze für während des Berichtszeitraumes gehaltene Bestände in Investmentanteilen, soweit sie nicht mehr in der Vermögensaufstellung erscheinen:
Gruppenfremde Investmentanteile
AIS-AMUND.IDX MSCI EMU SRI PAB Actions Nom.UCITS ETF DR(C) oN LU2109787635 0,180
BNPPE-MSCI USA SRI S-Ser.5%C. Nam.-Ant. U.ETF EUR Dist.o.N. LU1659681669 0,130
CSIF (Lux) Equity EMU ESG Blue Act. Nom. FB EUR Acc. oN LU1815002636 0,100
Deka Dt.B.EUROG.Ger. U.ETF Inhaber-Anteile DE000ETFL177 0,150
IndexIQ-I.Fact.Sust.Sov.Eur.Bd Act.Nom.UCITS ETF Dis. o.N. LU1603795292 0,300
iShsIV-MSCI USA SRI UCITS ETF Reg. Shs EUR Dis. oN IE00BZ173V67 0,230
iShsV-Germany.Govt Bd U.ETF Registered Shares o.N. IE00B5V94313 0,200
JPM ICAV-Gl.EM Res.Enh.I.E.ETF Reg.S.JPM G.EM R.E.I.E.DL A.oN IE00BF4G6Z54 0,360
JPM ICAV-US Res.Enh.Idx Eq.ETF Reg. Shs HGD EUR Acc. oN IE000CN8T855 0,200
UBS(L)FS-ESTXX50 ESG UCITS ETF Act. Nom. A EUR Dis. oN LU1971906802 0,100
UBS(L)FS-MSCI USA SR UCITS ETF Nam.-Ant.(h.to EUR)A-dis o.N. LU1280303014 0,250

Wesentliche sonstige Erträge und sonstige Aufwendungen

Wesentliche sonstige Erträge:

keine

Wesentliche sonstige Aufwendungen:

Beratergebühren EUR 584.150,70
Depotgebühren EUR 11.240,26

Transaktionskosten (Summe der Nebenkosten des Erwerbs (Anschaffungsnebenkosten) und der Kosten der Veräußerung der Vermögensgegenstände; ohne Nettoabrechnung)

Transaktionskosten EUR 28.460,57

Angaben zur Mitarbeitervergütung

Gesamtsumme der im abgelaufenen Wirtschaftsjahr der KVG gezahlten Mitarbeitervergütung EUR 39.100.503,80
davon feste Vergütung EUR 33.695.139,91
davon variable Vergütung EUR 5.405.363,89
Direkt aus dem Fonds gezahlte Vergütungen EUR 0,00
Zahl der Mitarbeiter der KVG 401
Höhe des gezahlten Carried Interest EUR 0,00
Gesamtsumme der im abgelaufenen Wirtschaftsjahr der KVG gezahlten Vergütung an bestimmte Mitarbeitergruppen EUR 20.236.022,89
davon Geschäftsleiter EUR 1.434.869,22
davon andere Führungskräfte*) EUR 2.681.488,46
davon andere Risikoträger EUR 0,00
davon Mitarbeiter mit Kontrollfunktionen EUR 1.854.565,78
davon Mitarbeiter mit gleicher Einkommensstufe EUR 14.265.099,43

*) Aus datenschutzrechtlichen Gründen wird unter Führungskräften auch ein anderer Risikoträger geführt.

Beschreibung, wie die Vergütungen und ggf. sonstige Zuwendungen berechnet wurden

Alle Mitarbeiter der Gesellschaft beziehen eine angemessene feste Vergütung von mindestens 60 % – maximal 100 % des Jahresgesamtgehaltes. Die fixe Vergütung richtet sich nach den wahrgenommenen Aufgaben und deren Bewertung. Zusätzlich zu der jährlichen fixen Vergütung behält sich die Helaba Invest vor, einen variablen Vergütungsanteil von bis zu 40 % des Jahresgesamtgehaltes zu zahlen.

Die Aufteilung der Gehaltsbestandteile soll so erfolgen, dass der fixe Gehaltsbestandteil die Vergütung für die vertraglich geschuldete Arbeitsleistung darstellt. Die variable Vergütung ist eine freiwillige Leistung, auf die kein Rechtsanspruch besteht. Die Helaba Invest behält sich vor, jedes Jahr neu zu entscheiden, ob und in welcher Höhe sie freiwillige Leistungen erbringt. Aus der Gewährung einer variablen Vergütung für das Geschäftsjahr kann für die Zukunft kein Rechtsanspruch abgeleitet werden. Dies gilt auch dann, wenn die variable Vergütung wiederholt gewährt wird. Hierauf muss bei der Gewährung oder Auszahlung nicht nochmals gesondert hingewiesen werden. Der Freiwilligkeitsvorbehalt wird in den Arbeitsverträgen fixiert.

Die Gesamtvergütung orientiert sich an folgenden Kriterien:

– Situation am Arbeitsmarkt

– Vorbildung, bestandene Prüfungen, akademischer Grad

– Branchenrelevante Erfahrungen bzw. Berufserfahrung

– Stellenbeschreibung ggf. i. V. m. dem Tarifvertrag für die öffentlichen Banken

– Dringlichkeit der Stellenbesetzung aus Sicht der Helaba Invest

Bei der Festlegung eines Gesamtbudgets für die variable Vergütung wird ein Verfahren angewandt, das die letzten drei Geschäftsjahre berücksichtigt. Dabei werden die Abweichungen zwischen Plan und Planerfüllung ermittelt und gegenübergestellt. Die Abweichung pro Jahr wird zusätzlich gewichtet, wobei das nächstzurückliegende Jahr den höchsten Anteil an dem zu ermittelnden Faktor (50/​30/​20) ausmacht.

Der so berechnete Faktor stellt dann die Basis für eine Bandbreite dar, in der sich die Entwicklung der variablen Vergütung bewegen kann.

Der persönliche Beitrag wird über ein Beurteilungsverfahren von der Führungskraft ermittelt. Das Verfahren erlaubt, dass in Einzelfällen eine gegenläufige Entwicklung des Einzelnen im Verhältnis zur Gesellschaft möglich ist. Insgesamt darf das Gesamtbudget aber nicht überschritten werden.

 

Ergebnisse der jährlichen Überprüfung der Vergütungspolitik

Die jährliche Prüfung ergab, dass die Vergütungsgrundsätze in allen wesentlichen Belangen nach den maßgebenden Grundsätzen aufgestellt wurden.

 

Angaben zu wesentlichen Änderungen der festgelegten Vergütungspolitik

Es wurden keine wesentlichen Veränderungen vorgenommen.

 

Angaben zur Mitarbeitervergütung im Auslagerungsfall

Die KVG zahlt keine direkten Vergütungen aus dem Fonds an Mitarbeiter des Auslagerungsunternehmens.

Bei den nachstehenden Angaben zur Mitarbeitervergütung handelt es sich um vom Auslagerungsunternehmen bereitgestellte Angaben.

Gesamtsumme der im abgelaufenen Wirtschaftsjahr des Auslagerungsunternehmens gezahlten Mitarbeitervergütung EUR 20.284.746,25
davon feste Vergütung EUR 17.741.096,25
davon variable Vergütung EUR 2.543.650,00
Zahl der Mitarbeiter des Auslagerungsunternehmens 216,00

 

Angaben zum Einsatz von Stimmrechtsberatern

Die Mitwirkung auf Hauptversammlungen bei börsennotierten Aktiengesellschaften für Bestände des Fonds, insbesondere durch Ausübung von Aktionärsrechten, übernimmt die Helaba Invest durch Einschaltung von Stimmrechtsvertretern gem. § 94 S. 5 KAGB.

Stimmrechte für in Deutschland börsennotierten Aktiengesellschaften werden unter Einbindung eines professionellen Stimmrechtsberaters, der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. (SdK), ausgeübt.

Stimmrechte für im Ausland börsennotierte Aktiengesellschaften werden durch die Mandatierung der ISS Europe Ltd. (Institutional Shareholder Services) ausgeübt. Einbezogen werden grundsätzlich alle ausländischen Aktiengesellschaften, deren Bestände, kumuliert in allen Fonds der Helaba Invest, über 0,25% des ausstehenden Kapitals betragen.

Angaben zum Umgang mit Interessenkonflikten im Rahmen der Mitwirkung in den Gesellschaften, insbesondere durch Ausübung von Aktionärsrechten

Das Handeln im Kundeninteresse ist das Leitbild, das die Geschäftsbeziehung der Helaba Invest mit ihren Kunden prägt. Dies bedeutet auch, dass die Helaba Invest potenzielle Interessenkonfliktsituationen, die entstehen können und zum Nachteil des Kunden wären, durch angemessene Vorkehrungen erkennen, vermeiden oder fair lösen wird.

Im Rahmen der Identifikation und des Managements von Interessenkonflikten werden die organisatorischen Vorkehrungen für angemessene Maßnahmen getroffen, die verhindern, dass Interessenkonflikte den Anlegerinteressen schaden und die nach vernünftigem Ermessen gewährleisten, dass das Risiko der Beeinträchtigung von Anlegerinteressen vermieden werden.

Maßgeblich bei der Ausübung von Stimmrechten sind deren Einklang mit den Anlagezielen und der Anlagestrategie des Investmentvermögens und die Ermöglichung der Verfolgung maßgeblicher Kapitalmaßnahmen. Oberste Maxime bei der Ausübung der Stimmrechte ist stets die Mehrung des Vermögens im Interesse des Sondervermögens und dessen Anleger.

Jede Abstimmung wird grundsätzlich von Fall zu Fall entschieden. Um eine objektive Meinungsbildung zu gewährleisten, werden grundsätzlich die Mitarbeiter der Abteilung Fondsmanagement sowie eine Führungskraft aus dem Fondsmanagement am Prozess beteiligt.

VERMERK DES UNABHÄNGIGEN ABSCHLUSSPRÜFERS

An die Helaba Invest Kapitalanlagegesellschaft mbH, Frankfurt am Main

Prüfungsurteil

Wir haben den Jahresbericht nach § 7 KARBV des Sondervermögens Zukunftsportfolio Nachhaltigkeit – bestehend aus dem Tätigkeitsbericht für das Geschäftsjahr vom 1. März 2023 bis zum 29. Februar 2024, der Vermögensübersicht und der Vermögensaufstellung zum 29. Februar 2024, der Ertrags- und Aufwandsrechnung, der Verwendungsrechnung, der Entwicklungsrechnung für das Geschäftsjahr vom 1. März 2023 bis zum 29. Februar 2024 sowie der vergleichenden Übersicht über die letzten drei Geschäftsjahre, der Aufstellung der während des Berichtszeitraums abgeschlossenen Geschäfte, soweit diese nicht mehr Gegenstand der Vermögensaufstellung sind, und dem Anhang – geprüft.

Die Angaben gemäß Artikel 11 der Verordnung (EU) 2019/​2088 sowie gemäß Artikel 5 bis 7 der Verordnung (EU) 2020/​852 in Abschnitt „Regelmäßige Informationen zu den in Artikel 8 Absätze 1, 2 und 2a der Verordnung (EU) 2019/​2088 und Artikel 6 Absatz 1 der Verordnung (EU) 2020/​852 genannten Finanzprodukten“ des Anhangs sind im Einklang mit den deutschen gesetzlichen Vorschriften nicht Bestandteil der Prüfung des Jahresberichts nach § 7 KARBV.

Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse entspricht der beigefügte Jahresbericht nach § 7 KARBV in allen wesentlichen Belangen den Vorschriften des deutschen Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) und den einschlägigen europäischen Verordnungen und ermöglicht es unter Beachtung dieser Vorschriften, sich ein umfassendes Bild der tatsächlichen Verhältnisse und Entwicklungen des Sondervermögens zu verschaffen.

Unser Prüfungsurteil zum Jahresbericht nach § 7 KARBV erstreckt sich nicht auf den Inhalt der Angaben gemäß Artikel 11 der Verordnung (EU) 2019/​2088 sowie gemäß Artikel 5 bis 7 der Verordnung (EU) 2020/​852 in Abschnitt „Regelmäßige Informationen zu den in Artikel 8 Absätze 1, 2 und 2a der Verordnung (EU) 2019/​2088 und Artikel 6 Absatz 1 der Verordnung (EU) 2020/​852 genannten Finanzprodukten“ des Anhangs.

Grundlage für das Prüfungsurteil

Wir haben unsere Prüfung des Jahresberichts nach § 7 KARBV in Übereinstimmung mit § 102 KAGB unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung durchgeführt. Unsere Verantwortung nach diesen Vorschriften und Grundsätzen ist im Abschnitt „Verantwortung des Abschlussprüfers für die Prüfung des Jahresberichts nach § 7 KARBV“ unseres Vermerks weitergehend beschrieben. Wir sind von der Helaba Invest Kapitalanlagegesellschaft mbH (im Folgenden die „Kapitalverwaltungsgesellschaft“) unabhängig in Übereinstimmung mit den deutschen handelsrechtlichen und berufsrechtlichen Vorschriften und haben unsere sonstigen deutschen Berufspflichten in Übereinstimmung mit diesen Anforderungen erfüllt. Wir sind der Auffassung, dass die von uns erlangten Prüfungsnachweise ausreichend und geeignet sind, um als Grundlage für unser Prüfungsurteil zum Jahresbericht nach § 7 KARBV zu dienen.

Sonstige Informationen

Die gesetzlichen Vertreter sind für die sonstigen Informationen verantwortlich. Die sonstigen Informationen umfassen die Angaben gemäß Artikel 11 der Verordnung (EU) 2019/​2088 sowie gemäß Artikel 5 bis 7 der Verordnung (EU) 2020/​852 in Abschnitt „Regelmäßige Informationen zu den in Artikel 8 Absätze 1, 2 und 2a der Verordnung (EU) 2019/​2088 und Artikel 6 Absatz 1 der Verordnung (EU) 2020/​852 genannten Finanzprodukten“ des Anhangs des Jahresberichts nach § 7 KARBV.

Unser Prüfungsurteil zum Jahresbericht nach § 7 KARBV erstreckt sich nicht auf die sonstigen Informationen, und dementsprechend geben wir in diesem Vermerk weder ein Prüfungsurteil noch irgendeine andere Form von Prüfungsschlussfolgerung hierzu ab.

Im Zusammenhang mit unserer Prüfung haben wir die Verantwortung, die sonstigen Informationen zu lesen und dabei zu würdigen, ob die sonstigen Informationen

wesentliche Unstimmigkeiten zum Jahresbericht nach § 7 KARBV oder unseren bei der Prüfung erlangten Kenntnissen aufweisen oder

anderweitig wesentlich falsch dargestellt erscheinen.

Verantwortung der gesetzlichen Vertreter für den Jahresbericht nach § 7 KARBV

Die gesetzlichen Vertreter der Kapitalverwaltungsgesellschaft sind verantwortlich für die Aufstellung des Jahresberichts nach § 7 KARBV, der den Vorschriften des deutschen KAGB und den einschlägigen europäischen Verordnungen in allen wesentlichen Belangen entspricht und dafür, dass der Jahresbericht nach § 7 KARBV es unter Beachtung dieser Vorschriften ermöglicht, sich ein umfassendes Bild der tatsächlichen Verhältnisse und Entwicklungen des Sondervermögens zu verschaffen. Ferner sind die gesetzlichen Vertreter verantwortlich für die internen Kontrollen, die sie in Übereinstimmung mit diesen Vorschriften als notwendig bestimmt haben, um die Aufstellung eines Jahresberichts nach § 7 KARBV zu ermöglichen, der frei von wesentlichen falschen Darstellungen aufgrund von dolosen Handlungen (d.h. Manipulationen der Rechnungslegung und Vermögensschädigungen) oder Irrtümern ist.

Bei der Aufstellung des Jahresberichts nach § 7 KARBV sind die gesetzlichen Vertreter dafür verantwortlich, Ereignisse, Entscheidungen und Faktoren, welche die weitere Entwicklung des Investmentvermögens wesentlich beeinflussen können, in die Berichterstattung einzubeziehen. Das bedeutet unter anderem, dass die gesetzlichen Vertreter bei der Aufstellung des Jahresberichts nach § 7 KARBV die Fortführung des Sondervermögens durch die Kapitalverwaltungsgesellschaft zu beurteilen haben und die Verantwortung haben, Sachverhalte im Zusammenhang mit der Fortführung des Sondervermögens, sofern einschlägig, anzugeben.

Verantwortung des Abschlussprüfers für die Prüfung des Jahresberichts nach § 7 KARBV

Unsere Zielsetzung ist, hinreichende Sicherheit darüber zu erlangen, ob der Jahresbericht nach § 7 KARBV als Ganzes frei von wesentlichen falschen Darstellungen aufgrund von dolosen Handlungen oder Irrtümern ist, sowie einen Vermerk zu erteilen, der unser Prüfungsurteil zum Jahresbericht nach § 7 KARBV beinhaltet.

Hinreichende Sicherheit ist ein hohes Maß an Sicherheit, aber keine Garantie dafür, dass eine in Übereinstimmung mit § 102 KAGB unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung durchgeführte Prüfung eine wesentliche falsche Darstellung stets aufdeckt. Falsche Darstellungen können aus dolosen Handlungen oder Irrtümern resultieren und werden als wesentlich angesehen, wenn vernünftigerweise erwartet werden könnte, dass sie einzeln oder insgesamt die auf der Grundlage dieses Jahresberichts nach § 7 KARBV getroffenen wirtschaftlichen Entscheidungen von Adressaten beeinflussen.

Während der Prüfung üben wir pflichtgemäßes Ermessen aus und bewahren eine kritische Grundhaltung. Darüber hinaus

identifizieren und beurteilen wir die Risiken wesentlicher falscher Darstellungen aufgrund von dolosen Handlungen oder Irrtümern im Jahresbericht nach § 7 KARBV, planen und führen Prüfungshandlungen als Reaktion auf diese Risiken durch sowie erlangen Prüfungsnachweise, die ausreichend und geeignet sind, um als Grundlage für unser Prüfungsurteil zu dienen. Das Risiko, dass aus dolosen Handlungen resultierende wesentliche falsche Darstellungen nicht aufgedeckt werden, ist höher als das Risiko, dass aus Irrtümern resultierende wesentliche falsche Darstellungen nicht aufgedeckt werden, da dolose Handlungen kollusives Zusammenwirken, Fälschungen, beabsichtigte Unvollständigkeiten, irreführende Darstellungen bzw. das Außerkraftsetzen interner Kontrollen beinhalten können.

gewinnen wir ein Verständnis von dem für die Prüfung des Jahresberichts nach § 7 KARBV relevanten internen Kontrollsystem, um Prüfungshandlungen zu planen, die unter den gegebenen Umständen angemessen sind, jedoch nicht mit dem Ziel, ein Prüfungsurteil zur Wirksamkeit dieses Systems der Kapitalverwaltungsgesellschaft abzugeben.

beurteilen wir die Angemessenheit der von den gesetzlichen Vertretern der Kapitalverwaltungsgesellschaft bei der Aufstellung des Jahresberichts nach § 7 KARBV angewandten Rechnungslegungsmethoden sowie die Vertretbarkeit der von den gesetzlichen Vertretern dargestellten geschätzten Werte und damit zusammenhängenden Angaben.

ziehen wir Schlussfolgerungen auf der Grundlage erlangter Prüfungsnachweise, ob eine wesentliche Unsicherheit im Zusammenhang mit Ereignissen oder Gegebenheiten besteht, die bedeutsame Zweifel an der Fortführung des Sondervermögens durch die Kapitalverwaltungsgesellschaft aufwerfen können. Falls wir zu dem Schluss kommen, dass eine wesentliche Unsicherheit besteht, sind wir verpflichtet, im Vermerk auf die dazugehörigen Angaben im Jahresbericht nach § 7 KARBV aufmerksam zu machen oder, falls diese Angaben unangemessen sind, unser Prüfungsurteil zu modifizieren. Wir ziehen unsere Schlussfolgerungen auf der Grundlage der bis zum Datum unseres Vermerks erlangten Prüfungsnachweise. Zukünftige Ereignisse oder Gegebenheiten können jedoch dazu führen, dass das Sondervermögen durch die Kapitalverwaltungsgesellschaft nicht fortgeführt wird.

beurteilen wir Darstellung, Aufbau und Inhalt des Jahresberichts nach § 7 KARBV insgesamt einschließlich der Angaben sowie ob der Jahresbericht nach § 7 KARBV die zugrunde liegenden Geschäftsvorfälle und Ereignisse so darstellt, dass der Jahresbericht nach § 7 KARBV es unter Beachtung der Vorschriften des deutschen KAGB und der einschlägigen europäischen Verordnungen ermöglicht, sich ein umfassendes Bild der tatsächlichen Verhältnisse und Entwicklungen des Sondervermögens zu verschaffen.

Wir erörtern mit den für die Überwachung Verantwortlichen unter anderem den geplanten Umfang und die Zeitplanung der Prüfung sowie bedeutsame Prüfungsfeststellungen, einschließlich etwaiger bedeutsamer Mängel im internen Kontrollsystem, die wir während unserer Prüfung feststellen.

 

Frankfurt am Main, den 28. Mai 2024

PricewaterhouseCoopers GmbH
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Stefan Peetz, Wirtschaftsprüfer

ppa. Anton Bubnov, Wirtschaftsprüfer

Werbung

Aktienkurse

Werbung

Devisenkurse